SZ-Kosmos | Die große Flucht
16143
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16143,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

“Das Flüchtlingsproblem ist nicht nur ein Problem des Sommers 2015; es ist das Problem des 21. Jahrhunderts”, schreibt Heribert Prantl in einem Kommentar im August 2015. Wie kein anderes Thema seit der Wiedervereinigung bestimmt die Flüchtlingsfrage die Debatte in Deutschland und Europa. Wie können wir den Flüchtenden helfen? Wer soll kommen dürfen? Und: Schaffen wir das?

Die Reporter und Redakteure der Süddeutschen Zeitung begleiten die Flüchtlingskrise seit November 2014 mit drei großen Themenschwerpunkten und hunderten Reportagen, Analysen und Kommentaren. Sie sind entlang der Außengrenzen der Festung Europa gereist und haben die Flüchtlingslager in Nahost und Europa besucht. Sie haben mit Flüchtenden und Helfern gesprochen, mit verängstigten Bürgern und Menschen voller Hass und Rassismus.

Die Chronologie der Flüchtlingskrise.

Herbst 2014

Europas Flüchtlingsdrama

Krieg, Vertreibung, Armut, Naturkatastrophen: Millionen Menschen sind auf der Flucht. Viele suchen Sicherheit und Hilfe in Europa. Doch der Kontinent schottet sich ab. Wie geht Deutschland, wie geht Europa mit den Geflüchteten um?

>> Zum gesamten 360°-Schwerpunkt

>> Die beliebtesten Beiträge aus dem Themenpaket:

Sommer 2015

Die Flucht nach Deutschland

Alleine nach Deutschland werden dieses Jahr mindestens eine Million Flüchtlinge kommen. Eine gewaltige Hilfs- und Integrationsaufgabe. Bundeskanzlerin Angela Merkel beschwört die Willkommenskultur: „Wir schaffen das!“ Warum fliehen so viele Menschen nach Deutschland und was lassen sie in ihren Heimatländern zurück? Wie erleben Sie ihre Ankunft? Und wie reagieren die Deutschen?

>> Zum gesamten Themenschwerpunkt

>> Die beliebtesten Beiträge aus dem Paket:

Was die Geflüchteten in Deutschland erwartet

Wer den Flüchtlingen hilft

Wer über Asylanträge entscheidet

Das Geschäft mit den Flüchtlingen

Die Angst vor Flüchtlingen

Winter 2015/2016

Flucht, Angst, Hass

In Deutschland kippt die Stimmung: Hass und Gewalt gegen Flüchtlinge werden immer alltäglicher, nicht nur in Freital und Clausnitz. Zweilfel und Angst dringen in die Mitte der Gesellschaft. Pegida und AfD bekommen enormen Zulauf.

>> Zum gesamten Themenschwerpunkt

>> Die beliebtesten Beiträge aus dem Paket:

Der Traum von Deutschland – Flüchtlinge auf der Balkanroute

„Mein Sohn hätte töten müssen“

„Unter den Flüchtlingen sind viele gute Menschen“

„Es war eine beschwerliche Flucht“

„Wir wollen uns beweisen“